Achtung: Um eine korrekte Darstellung zu erhalten, muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein! Ohne Javascript stehen Ihnen wichtige Funktionen dieser Seite nicht zur Verfügung.

Weltladen Güntersleben

Fairtrade-Gemeinde Güntersleben

2012 waren  zwanzig Jahre seit Gründung des Vereins Harambee und des Weltladens vergangen. Eine lange und erfolgreiche Zeit im Einsatz für gerechte Handelsbezie­hungen mit den Ländern der sogenannten Dritten Welt.

Wir wollten dieses Jubiläum als ein Forum nutzen, um unsere Gemeinde Güntersleben in die Reihe der Fair-Trade-Towns einzureihen und haben engagiert daran gearbeitet, die geforderten Kriterien zu erfüllen. Am 25.4.2012 wurde der Ge­meinde die Urkunde überreicht. So konnten wir uns in die Reihe der vielen Fairtrade Towns einreihen. Was will Fair Trade ?

Fair Trade ist eine Organisation, die ein Siegel für Produkte aus der „Dritten Welt“ vergibt. Das Siegel steht für die Einhaltung sozialer Mindeststandards in Asien, Af­rika und Lateinamerika – und damit für eine nachhaltige Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Kleinbauern in den Entwicklungsländern. Dies bein­haltet gerechte Arbeitsbedingungen, Versammlungsfreiheit, Diskriminierungsverbot und Verbot der Kinderarbeit; aber auch stabile Mindestpreise, Fair-Trade Prämien, langfristige Handelsbeziehungen und Vorfinanzierung. Ökologisch geht es um um­weltschonenden Anbau, Förderung des Bio-Anbaus, Verbot der Gentechnik und Bio­aufschlag auf Produkte.

Sie erhalten  mehr Informationen zur Fairtrade Gemeinde Güntersleben unter:
www.guentersleben.de/Startseite/Fairtrade-Gemeinde/K180.htm

Allgemeine Informationen unter:
www.fairtrade-deutschland.de

 
Test